15. November 2021
Andreas Rettenegger

Mythos 2: WLAN sind unsicher

  Warum sind WLANs unsicher?

Jeder will ein sicheres WLAN. Das ist aber oft schwierig, solange man sich in einer Umgebung befindet, in der viele Menschen sind. Der einzige Weg, den Angreifer von Ihrem WLAN abzuhalten, ist, diese Funkquelle zu schützen. So kann z. B. jeder mit einem neuen Handy ein Problem sein, der sich in Ihrem WLAN mit Ihrem Namen verbindet.

Warum sind WLANs unter so unterschiedlichen Umständen unsicher?

Das Problem ist, dass es keine einzige sichere Verbindung gibt. Wenn Sie also z. B. mit einer Verbindung mit WPA2 verschlüsselt sind, kann der Angreifer Sie trotzdem mit "WPA2-PSK" oder "WPA2-Enterprise" schlagen.

Um also solche Angriffe zu verhindern, sollte man WLANs mit WPA2-PSK, WPA2-Enterprise oder WPA-Enterprise verwenden.

Standards für WLAN-Netzwerke (derzeit WPA2)
Empfehlung Passwortlänge (20-stellig)
MAC-Filter setzen